-Basistheorie
-VKU

VKU

Wer den Führerausweis der Kategorien A, A1, B, B1 erwerben will, muss vor der praktischen Führerprüfung nachweisen, dass er einen Kurs über Verkehrskunde (VKU) bei einem Fahrlehrer besucht hat. Der Kursbesuch darf nicht länger als 2 Jahre zurückliegen. Die Kursteilnahme setzt einen Lernfahrausweis voraus, das bedeutet, Sie müssen vorgängig die Theorieprüfung bestanden haben.

Der Kurs umfasse praxisbezogene Theorie und soll zur Verkehrssinnbildung beitragen. In je einer Doppellektion erfahren Sie viel Nützliches über das menschliche Reaktionsvermögen, die Fahrzeugphysik und die Gefahrenlehre.

1. Teil: Verkehrssicherheitslehre und Funktion der Sinnesorgane

Ihre Sicherheit im Strassenverkehr hängt davon ab, dass im Regelkreis Mensch Maschine Strasse alles in Ordnung ist.

Diese Lektion strebt die Heranbildung eines Verkehrssinnes an, der es dem Autolenker ermöglicht, Verkehrsituationen richtig einzuschätzen, eventuelle Gefahren bereits im Vorfeld zu erkennen und entsprechend zu reagieren.

2. Teil: Partnerkunde und Strassenkunde (Verkehrsumwelt)

Diese Lektion vermittelt das Kennen lernen der Partner im Strassenverkehr. Schätzt man die Partner richtig ein, kann deren Verhalten frühzeitig erkannt werden. Ausserdem vermittelt der Unterricht Kenntnisse über die Strasse, sowie anderer Einflussfaktoren.

3. Teil: Fahrzeugsicherheit und Verkehrsbewegungslehre (Verkehrsdynamik)

Diese Lektion behandelt die Bedeutung des verkehrssicheren Fahrzeuges und die des vorausschauenden Fahrens auf die Wahl der richtigen Geschwindigkeit und der richtigen Fahrspur.

4. Teil: Fahrfähigkeit, Umweltbewusstsein und taktische Regeln für sicheres Fahren

Diese Lektion erläutert die richtige Einschätzung der Leistungsfähigkeit, die wichtigsten Regeln für umweltbewusstes Fahren und die defensiv-taktischen Regeln für sicheres Fahrverhalten.

Es finden regelmässig Kurse statt, fragen Sie uns nach dem Beginn des nächsten Kurses.

Nächste Kurse >>